Die Senioren für die Spielzeit 2014/15

Beim sehr gelungenen Saisonabschluß,  feierten alle, gemütlich und ohne Stress mit unserer Vereinswirtin Rebekka, vielen Angehörigen und einigen Freunden der Mannschaft eine nicht ganz gute Vorrunde dafür aber eine gelungene Rückrunde.

Highlight waren die vielen Pokale, die unser ,nimmermüder Willy in Heimarbeit gefertigt hatte.

Fast jeder durfte einen mit nach Hause nehmen.

Mit Marcus Schmüser und Muris Latifi gewann die Mannschaft zwei  gute Spieler dazu und auch Patrick konnte wieder öfter spielen. Leider war unser Schiedi des Öfteren unabkömmlich.

Für die neue Saison wurden mit Dominik Valtin, Malik und Adib weitere Zugänge verzeichnet. Jetzt haben wir jede Position doppelt besetzt. Hinzu kommt, dass auch unser Oldie Thomas Kahmann wieder in die Trainingsphase eingestiegen ist.

Vorbereitungsspiele wurden auf Grund der kurzen Sommerpause nur als Trainingsspielchen genutzt, sodass die Ergebnisse hier völlig unwichtig sind.

Von hier aus nochmals vielen Dank an die vielen Freunde der Senioren und ihre Unterstützung.  

Demnächst die ersten Spielberichte

Waschi

Aufstellung: Wenninger – Drescher, Münch, Testone,P., –  Schmüser, Pohle - Maagh, Brahimaj, Klatt – Wenzel, Muris                          Res.:  Jensor, Manne, Kahmann

So hier nun der letzte Bericht aus der Serie 2013/2014.

Der Gegner die Senioren vom SCC Südwest hatten mit den letzten Ergebnissen aufhorchen lassen und wir hatten wieder mit Besetzungsproblemen zu kämpfen.

 So mussten wir Ruby ins Tor stellen und auf der Bank saßen Jense, der alte Mann Arthur und der verletzte Manne.

Nach 5 Minuten hatte Ruby dann einen Aussetzer und es stand 0:1 aus unserer Sicht.

Nach 12 Minuten wurde dieser Fehler ausgebügelt. Der starke Neuzugang Muris sicherte den Ball gegen zwei Spieler ab, bediente dann Patrick und dieser glich zum 1:1 aus.

Leider verlor Jiri in der 20. Minute beim Spielaufbau den Ball und Südwest ging erneut in Führung.

Muris konnte in der 37. Minute nach Vorarbeit von Billy aber mit seinem ersten Tor für uns ausgleichen. Auch Jiri machte seinen Fehler wieder gut und erzielte kurz vor der Halbzeit nach Vorarbeit von Muris den 3:2 Führungstreffer.

Kaum angepfiffen wollte auch Tommi sich in die Torschützen einreihen und erzielte nach Vorarbeit von na von wem wohl natürlich Muris das 4:2.

In der 60. Minute waren sich Holli und Ruby nicht einig und Südwest kam wieder heran. Aber nur 10 Minuten später dann erneut Tommi auf Vorarbeit von Matti zum 5:3.

Wiederum 10 Minuten später vollendete dann Matti nach Vorarbeit von Billy zum 6:3.

Unter Applaus kam dann TK Arthur zu seiner Einwechslung und mit seiner zweiten Ballberührung in der 85. Minute kam er nach Vorlage von Tommi sogar mit einem Schlenzer zu seinem Saisontor. Letztendlich ein verdienter 7:3 Sieg für uns.

So Männer wie ihr ja alle wisst haben wir durchtrainiert leider fehlten einige Akteure ich hoffe sehr dass bis zum Pokalspiel am 10.8. beim TSV Lichtenberg wieder alle dabei sind.

Beste Spieler: Muris, Patrick, Piero, Drescher, Holli

Nächstes Spiel: 10.8. Pokal Lichtenberg auswärts

 

 

 

 

 

 

 

Aufstellung: Radli – Kasche, Münch, Testone,P. , –  Schmüser, Pohle, -  Klatt, Brahimaj, Maagh – Diehle, Wenzel                            Res.:  Drescher, Pfennigsdorf

So ich muss bevor die neue Saison anfängt ja wenigstens die alte beenden und mir dünkt es fehlen noch zwei Berichte. Den ersten kann ich nur vom Hörensagen meines Co Coaches wiedergeben, da ich mich mit dem Präsi auf Malle befand.

Zum Spiel sagte er nur es war das Beste Spiel in dieser Spielzeit. Alle haben alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Obwohl es fing alles mit einem schnellen Konter in der 26. Minute an und es stand 0:1. In der 34. Minute dann eine Superkombination über Patrick und Schmü die Jirci mit einem tollen Tor abschloss.

In der zweiten Hälfte nahm sich Piero mal die Freiheit eine Ecke zu schlagen, die kam genau auf den Kopf von Daniel und wir führten in der 63. Minute 2:1. Allerdings ging Holli keine 6 Minuten später bei einer gegnerischen Flanke nicht energisch genug zum Ball und die Amateure konnten ausgleichen.

In der 79. Minute zeigte Billy seine manchmal aufblitzende Klasse und bediente Daniel vorzüglich so das dieser nur noch zum 3:2 vollenden musste.

Dabei blieb es bis zum Schluss und die Amateure konnten ihre Aufstiegshoffnungen begraben.

Bester Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung

Nächstes Spiel:  auswärts bei SSC Südwest

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: Schiedig – Drescher, Münch, Testone,P., –  Schmüser, Maagh -  Buss, Wenzel, Klatt – Maurice, Diehle                                 Res.:  Raouf, Wenninger,R., Adi

Gegen den Tabellenführer und das am Samstagnachmittag. Also wieder mal umbauen. Patrick weilte mit Familie ebenso wie Kasche an der See. Cello hatte eine Bauchmuskelzerrung und das ohne Bauch (kleiner Scherz vom Verfasser) Gary musste seine Haushaltskasse aufbessern und Billy spielt immer noch Leberwurst. 

Trotzdem begannen wir das Spiel als wenn wir der Tabellenführer sind und nicht schlappe 20 Punkte dahinter. Zur Belohnung gab es in der 13. Minute die 1:0 Führung durch Daniel auf Vorlage von Danny, der für Manne schon nach zehn Minuten ins Spiel kam. Manne hatte sich bei seiner ersten Aktion eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen.

In der 29. Minute dann eigentlich ein harmloser Schuss aufs Tor aber Schniedel reagierte gar nicht und der Ball rollte gemütlich ins Lange Eck zum 1:1. Es entwickelte sich ein gutes Spiel mit wenigen Torchancen aber auf technisch hohem Niveau. Wobei unsere Leistung stark an das letzte Spiel anknüpfte.

In der zweiten Halbzeit reichte dann ein Fehler von Piero, der sich austanzen ließ zum 1:2. Fünf Minuten vor Schluss hatte Matti den Ausgleich auf dem Fuß aber statt den Ball aus 5 Metern ins leere Tor zu stupsen schoss er ihn volle Kanne über die Latte. Verdient hätten wir den Ausgleich, so mussten wir den Gegner zum Aufstieg gratulieren. Dies taten wir aber gerne, da diese Mannschaft sehr stark ist und sie es verdient hat aufzusteigen.

So werte Leser, jetzt geht’s erstmal mit dem Präsi nach Malle und ich wünsche euch bei unserem Pfingstturnier viel Spaß und eine feuchte Kehle bei Rebeccas Getränken.

Bester Spieler: Münch, Schmüser, Wenzel, Klatt, Maurice

Nächstes Spiel:  Pfingstsonntag Turnier am Neuen Ufer

Und dann zu Hause gegen die Berliner Amateure

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: Spuhl – Testone,P., Münch, Kasche –  Schmüser, Pohle  – Buss, Testone,M., Klatt – Wenzel, Diehle                                         Res.: Pfennigsdorf, Maagh, Raouf

Auch dieser Spieltag hatte wieder einige Überraschungen. Da Billy ja in der letzten Woche bei der Ersten aushelfen wollte war er für dieses Spiel gesperrt. Schiedi wurde unbedingt bei der Zweiten gebraucht und so musste wieder gebastelt und umgebaut werden. Vorweg gesagt Ersatzmann Spuhl machte das Spiel seines Lebens. Im Gegensatz zum Hinspiel hatten wir aber eine volle Kapelle und noch drei Ersatzleute auf der Bank.

Nun zum Spiel, in der 7. Minute verlor Patrick den Ball, bei dem anschließend lang gespielten Pass machte Piero einen leichten Stellungsfehler, dieser reichte aber dem 46jährigen Stürmer von Altglienicke und es stand 0:1. In der 22. Minute dann der nächste Schock und es stand 0:2. Pünktlich nach diesem Tor zwickte die Leiste von Cello und Gary kam. Ab sofort war richtig Dampf in unserem Spiel. Nur 4 Minuten später der Anschlusstreffer von Manne nach Vorlage von Daniel.  Nach einem erneuten Fehlpass im Mittelfeld stand es nach 35 Minuten 1:3. Zusätzlich rettete Spuli mit diversen Glanzparaden weitere Altglienicker Tore. Nun wurden mal die Verteidiger umgesetzt und es ging besser. Dieser 47jährige machte Piero doch echte Probleme. Mit dem wesentlich jüngeren kam er besser zurecht und Kasche konnte den alten Mann in Schach halten.

Neues Einschwören in der Pause hatte Erfolg. Nur zwei Minuten nach Anpfiff konnte Holli einen Angriff abwehren, spielte einen langen Ball auf Daniel und der Anschlusstreffer zum 2:3 war da. Nun machten wir mächtig Druck und Altglienicke kam meist nur noch durch Konter zu Torchancen. Allerdings wurde unser Anrenen erst in der 82. Minute mit Erfolg gekrönt. Piero schlug eine Ecke auf Daniels Kopf und der Ball war zum gerechten Ausgleich im Netz.

Heute war nicht nur Kampf sondern auch spielerische Finesse in unserem Spiel zu erkennen. Alle Anwesenden waren sich einig , dass dies ein sehr gutes Seniorenspiel war. Als Trainer fand ich war es das Beste Spiel in dieser Saison.

Beste Spieler:  Spuhl

Nächstes Spiel:  auswärts beim Tabellenführer Hansa 07

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: Schiedig – Testone,P., Münch, Kasche –  Schmüser, Pohle -  Pfennigsdorf, Testone, M., Maagh – Wenzel, Diehle          Res.: Raouf, Klatt

Beim Auswärtsspiel gegen Lichtenberg musste wieder mal umgestellt werden. Billy musste kurzfristig mit seiner schwangeren Frau ins Krankenhaus, Manne hatte noch Schmerzen im Fuss und Dr. Escher musste arbeiten, also gab Gary sein Startelfdebüt nach dem Kurzeinsatz am letzten Spieltag.

Keine zwei Minuten gespielt und Kasche genehmigte sich eine kleine Auszeit oder war noch nicht richtig da, kurze Drehung vom Gegner, Schiedi ohne Reaktion und 0:1.

Allerdings konnte sich Lichtenberg nicht ausruhen, nein sie hatten uns geweckt. In der 17. Minute legte Cello auf Jirci  und der erzielte den Ausgleich. Zehn Minuten später war Schiedi nicht ganz auf der Höhe sein zögerliches Eingreifen beim Rauslaufen nutzte der Gegner zur erneuten Führung. Hier hätte es genutzt weder Freund noch Feind zu kennen und den Ball rausboxen. Aber was solls die Mannschaft spielte weiter und kam noch vor der Pause zum verdienten Ausgleich. Pieros langen Ball nahm Daniel auf und machte eiskalt das 2:2. In der 35. Minute musste dann Jirci gegen Matti ausgewechselt werden, da dieser sich am Oberschenkel verletzt hatte. Matti fügte sich ohne Anlaufzeit gleich in die Mannschaft ein.

In der zweiten Halbzeit gab es nicht viele Höhepunkte. Alles was auf unser Tor kam war jetzt sichere Beute vom immer stärker werdenden Schiedi und Cello konnte auch mal wieder ein paar Impulse setzen. Seine Leistung krönte er in der 64. Minute mit dem Siegtreffer auf Vorlage von Daniel.

Beste Spieler: geschlossen Mannschaftsleistung

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen VSG Altglienicke

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: Schiedig – Testone,P., Brahimaj, Drescher – Schmüser, Pohle -  Buss, Testone, M., Klatt – Wenzel, Diehle                            Res.: Pfennigsdorf

Und gleich der nächste Bericht.

Es kam zum Rückspiel gegen die Mannschaft aus Hohenschönhausen. Im Hinspiel wurden wir ja nach Strich und Faden betrogen. Und wie das Schicksal so mitspielt hatte sich der angesetzte Schiri abgemeldet. Der Gegner konnte an unserer Auswahl nicht vorbei da Holli ja einen Schirischein besaß und sich an sein Versprechen aus dem Hinspiel erinnerte.

Nach 17. Minuten war Manne nicht bei seinem Gegenspieler und der netzte zum 0:1 ein. In der ersten Halbzeit passierte nicht viel und Holger pfiff auch sehr neutral, sodass sich der Gegener nicht beschweren konnte.

Die zweite Halbzeit gingen wir mit viel mehr Engagement an und das Zusammenspiel zwischen Patrick und Schmü klappte immer besser. Zudem beschäftigten Daniel und Tommi die mehr als denen lieb war.

Nach einer Stunde bekamen wir dann einen berchtigten Freistoß. Billy legte sich die Murmel zurecht und flankte auf Pelles Kopf der den Ball schön in obere lange Eck verlängerte.

Nun entwickelte sich ein Spiel in dem sich zwei Gegner auf Augenhöhe trafen. Einige Einschussmöglichkeiten blieben auf beiden Seiten ungenutzt oder wurden vereitelt. Aber in der 80. Minute konnte Manne sich durchsetzen flankte wieder auf Pelle und der machte das 2:1. Gary wurde, nach 6 Monaten, nun für den zur Arbeit müssenden Dr.Escher eingewechselt. Der Gegner drängte auf den Ausgleich aber Schiedi wurde immer besser. In der 87. Minute setzte dann Daniel einen Konter, startend aus der eigenen Hälfte ließ er den Verfolger keine Chance und umkurvte auch noch den Torwart. 3:1 und noch drei Minuten war das der Sieg.

Nach einem Foul an Schmü, welches Holger nicht erkannte, konnte Blau Weiß in der 89. Minute noch zum 2:3 verkürzen, aber der Sieg war unser.

Blau Weiß war natürlich unzufrieden und meckerte hinterher über die Schirileistung. Die war meiner Meinung nach sehr gut.

Beste Spieler: Drescher, Schmüser, Pohle, Wenzel, Diehle

Nächstes Spiel:  bei Lichtenberg

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: Schiedig – P. Testone, Münch, Kasche – Schmüser -  Buss, Testone, M., Maagh – Wenzel, Brahimaj, Arias Perez          Res.: Diehle, Drescher

So denn es ist mal wieder Zeit für ein paar Spielberichte.

Fangen wir gleich mal an mit dem Rückspiel beim Mariendorfer SV an.

Hier durfte unser Neuzugang Marcus Schmüser genannt Schmü  gleich mal in die Rolle des verreisten Patrick begeben und zeigen was er konnte.  Nach 15 Minuten hatte die Mannschaft auch gemerkt, dass die Mariendorfer nicht ganz da waren. Ihr elfter Mann spielte von Beginn an wie eine Figur beim TippKick – bloß nicht bewegen-. Prompt machte Billy, der diesmal für den untrainierten Diehle von Beginn an spielen durfte, auf Vorlage von Jirci das 1:0.  Auch Maikel wollte sich nicht ohne Tor in den 6 Wochen Urlaub verabschieden und vollendete in der 35. Minute eine schöne Vorlage von Tommi zum 2:0. Zur Halbzeit musste Maikel dann leicht verletzt für Daniel Platz machen. Dieser fügte sich nahtlos in das Spielgeschehen ein und wurde in der 54. Minute nach einem feinen Solo im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter nahm er dankend an und schob in im Nachschuss hinein. Damit waren für den MSV alle Messen gesungen. Nur noch vereinzelte Angriffe brachten Schiedi nicht aus dem Konzept. Kurz Vor Schluß wurde dann Dr.Escher für Billy eingewechselt, was wieder einmal zu überflüssigen Kommentaren führte.

Jirci machte für seine verstorbene Oma in der 88. Minute nun doch noch sein Tor, nachdem er vorher ungefähr 5 hundertprozentige ausgelassen hatte. Mit dem Schlusspfiff hatte der Schiri irgendwie gedacht auch MSV muss ein Tor machen und entschied auf 11Meter. Niemand musste eigentlich warum. Schniedel dachte sich was solls spielen wir mit und konnte den Anschlusstreffer zum 4:1 Endstand auch nicht mehr verhindern. Anpfiff und Abpfiff war eins und wir hatten drei Punkte im Sack.

Beste Spieler: Schiedig, Münch, Schmüser

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen BW Hohenschönhausen

Aufstellung: Schiedig – Testone, P., Münch, Kasche – Pohle - Buss, Wenzel, Klatt, - Maagh, Diehle, Arias-Perez   Res.: Testone,M., Drescher, Brahimaj

So nun sind die Osterferien vorbei und mir fiel auf der Spielbericht vom Auswärtsspiel gegen den Aufstiegskandidaten Schöneberg fehlt noch. Er sei hiermit nachgeholt.

Auf Grund der Verletzung von Marcello musste Tommi in die zentrale Position rücken und vorweg gesagt er hat das Klasse gemacht.

Die Schöneberger kamen mit unserer Dreier Sturmreihe zum Anfang überhaupt nicht klar und so kam es zu einem offenen Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Bei uns hielt uns Schiedi mit guten Paraden im Spiel und vorne versiebten wir die paar Gelegenheiten die wir hatten.

In der 20. Minute dann der erste Schock für uns, Matti wollte im Strafraum klären und irgendwie war die Hand im Spiel, also 11meter. Schiedi aber rotzfrech bleibt einfach lange stehen und der Schütze haut das Ding gegen den linken Pfosten. Erstmal durchatmen und dann weiter bis zur Halbzeit. Wir waren mit dem 0:0 zufrieden.

Nach dem Pausentee kam dann auch Billy aus dem Krankenhaus von seiner schwangeren Frau und Daniel legte gleich mal los. Vom Anstoß bekam er den Ball, ging in den Strafraum und zu Fall also Elfer für uns. Gegen die allgemeine Regel nahm er sich die Pille selber und verlud den Torwart zur glücklichen 1:0 Führung.

Schöneberg verstärkte jetzt seine Offensiv-bemühungen und nach einem schönen Pass in die Schnittstelle unserer Innenverteidigung, wobei Holli nicht ganz glücklich aussah, fiel in der 55. Minute der Ausgleich. In der 60. Minute kam dann der Konditionseinbruch bei Holli einen Abschlag führte er direkt zum Gegner aus und dieses Geschenk wurde gerne angenommen. Nun rannten wir wieder an aber trotz guter Chancen wollte der Ausgleich nicht gelingen. In der 75. Minute gab es eine Ecke für Schöneberg. Schiedi und der Rest der Mannschaft waren aber der Meinung es war Abschlag. Schiedi diskutierte am Strafraumrand noch mit dem Schiri während der Schöneberger Stürmer die Chance nutzte und die Ecke direkt verwandelte. Ja so unglücklich kann es gehen wenn man nicht konzentriert genug ist. Insgesamt gesehen war es aber ein sehr gutes Spiel von uns.

Beste Spieler: Schiedig, Wenzel, Klatt

Nächstes Spiel:  4.5. bei Mariendorf

PS: Das kurzfristige Freundschaftsspiel gegen die Dritte von Westend endete 2:3 nach 2:0 Führung. Hier haben wir in den ersten 45 Minuten Fußball vom Feinsten geboten. Schade für jeden der nicht dabei war.

 

Aufstellung: Schiedig – P. Testone, Münch, Kasche – Brahimaj – Buss, M. Testone, Klatt – Maagh, Diehle, Arias  Res.: Raouhf

Zum Auswärtsspiel gegen die BW Spandau konnten wir nicht aus dem Vollem schöpfen, da wieder mal Arbeit, Familie und Verletzungen etwas dagegen hatten. So hatten wir beim Tabellenletzten nur einen Reservespieler und beim Hinspiel taten wir uns schon sehr schwer.

Nach 15 Minuten und einigen Chancen für die Spandauer machte Daniel dann aber klar wer hier gewinnen will. Nach einem feinem Zuspiel von Maikel genau in die Schnittstelle der Abwehr machte er das 1:0. In der 27. Minute brachte Kaschek, der übrigens ein gutes Spiel machte, einen Pass direkt zu Maikel und der schob zum 2:0 ein. Kurz darauf war das Spiel für Cello zu Ende, da die alte Verletzung wieder aufbrach. Danny kam zu seinem nächsten Einsatz.

Nach der Pause dauerte es allerdings nur 5 Minuten bis auch Danny sich verletzte. Da wir keinen mehr hatten, mussten wir das Spiel mit 10 Mann zu Ende bringen. 30 Minuten passierte fast nichts, Manne machte seine Sache als neuer 6er sehr gut und nahm den Ball in der 75. Minute am eigenen Strafraum an. Eigentlich wollte er das Spiel schnell nach vorne machen, in Anbetracht der fehlenden Anspielstationen und seinem immer schneller werdenden Tempo marschierte er an vier gegnerischen Spielern vorbei und zog aus 20 Metern aus vollem Lauf ab. Der Ball schlug fast im Dreiangel des Tores zum 3:0 ein. Ein sehenswertes Solo mit einem super Abschluss. Nur drei Minuten später spielte er dann auf Daniel ab und dieser machte den Sack mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 zu.

Beste Spieler: Schiedi, Kaschek, Manne und Daniel

Nächstes Spiel: Sonntag 30.3. 10.15 auswärts gegen 1. FC Schöneberg

 Achtung Sommerzeit Uhr 1 Stunde vorstellen-.

Stehend von links: Schiedi, Jiri, Billy, Daniel, Patrick, Holli, Cello, Manne Knieend: Piero, Tommi, Matti, Kaschek, Maikel, Dr.Escher

 

Aufstellung: Schiedig – Drescher, Münch, Kasche – Brahimaj – Buss, M. Testone, Maagh – Wenzel, Diehle, Arias                                            Res.: P. Testone, Pohle, Klatt

Zum Heimspiel gegen die SG Nordring durften wir in den neuen Trikots unseren neuen Sponsors Personalpartner Berlin auflaufen. Und dies obwohl uns der Gegner, der normal in blau spielt, mit einer rot-weißen Ausstattung überraschte. Da aber weder Schiri noch Gegner etwas gegen die Farbgestaltung beider Mannschaften hatte, konnte der Sponsorenvertreter Ernest seine Investition beobachten. Im Anhang findet ihr auch noch Fotos von der Mannschaft. So nun aber zum Spiel.

Auch gegen die Nordringe hatten wir etwas gut zu machen, aber nach 5. Minuten und einem verlorenem Laufduell von Dr.Escher stand es 0:1. Dies steckte die Mannschaft aber ohne Murren weg und spielte wieder so offensiv wie gegen Hertha 06. In der 14. Minute spielte Maikel dann im 16er auf Jiri und der gab auf nach Torwartreaktion und Pfostenschuss nicht auf und stocherte den Ball zum verdienten Ausgleich über die Torlinie.

Nach 20 Minuten machte bei Marcello der Muskel zu und Patrick kam zum Einsatz. Mit einem Doppelschlag von Daniel in der 31. und 35. Minute auf Vorlagen von Tommi und Jirci war der Halbzeitstand perfekt.

Nach der Pause dauerte es allerdings nur 2 Minuten bis die gesamte Innenverteidigung den Ball nicht weg bekam und es nur noch 3:2 stand. Im Gegenzug bekamen wir eine Ecke und diese von Billy getreten kam direkt aufs Köpfchen von Patrick der sich sehr über diesen schönen Treffer freute. Dieser Treffer brachte wieder Sicherheit und so baute Daniel auf Vorlage von Maikel in der 60. Minute die Führung auf 5:2 aus. Diesmal war im Gegenzug wieder Nordring dran. Bei einem Schuss aus 30 Metern sank Schiedi frühzeitig auf die Knie und der Ball segelte dann nach oben zum erneuten Anschlusstreffer.  In der 65. Minute dann die erste Auszeit des gegnerischen Torwarts. Einen Abschlag spielt er direkt in die Beine von Daniel und der lässt sich die Chance zum 6:3 nicht nehmen. Wahrscheinlich immer noch unter Schock stehend, war er beim nächsten Tor nicht im Bilde. Nach Spielaufbau von Kasche zu Billy, sah dieser, dass alle bis zur Mittellinie aufgerückt waren, unsere drei Stürmer im Abseits standen und der gegnerische Torwart ca. 30 Meter vor seinem Tor stand. Also angesetzt und aus 45 Metern mit Luftunterstützung ohne aufzusetzen ins Tor und es stand 7:3. Jetzt brauchte Nordring etwas länger um sich wieder ran zu kämpfen. In der 75. Minute wieder durch die Innenverteidigung zum 7:4. Nordring spielte weiter auf Abseits und wir starteten von der Mittellinie unsere Angriffe keine 5 Minuten später langer Ball von Holli auf Daniel und 8:4. Nur zwei Minuten später dan Fehler von Holli und der gegnerische Spieler mit der 14 machte sein viertes Tor. Da dachte sich Manne, der heute mit vielen defensiven Aufgaben zu tun hatte ich starte auch mal einen Angriff über außen. Ball nach Einwurf angenommen, an der Außenlinie bis in den Strafraum und dann quer auf seinen mitgelaufenen alten Weggefährten Tommy gespielt und der Endstand von 9:5 war hergestellt-

Beste Spieler: Tommy, Daniel und Patrick

Nächstes Spiel: Sonntag 23.3. 09.45 auswärts gegen BW Spandau

 

Aufstellung: Schiedig – Drescher, Münch, Kasche – Brahimaj – Buss, M. Testone, Klatt – Wenzel, Diehle, Arias                        Res.: P. Testone, Raouf, Maagh

Zum Rückrundenstart ging‘s gegen die kleine Hertha aus Zehlendorf. Eine Revanche für die deftige Schlappe im Hinspiel war angesagt und das trotz der mäßigen Ergebnisse in den Testspielen gegen die Senioren von Westend und den Füchsen, sowie unserer A-Jugend. Der Trainer hatte ja schon in diesen Spielen mit drei Stürmern eine andere Variante als in der Hinrunde gewählt. Leider fehlte mit Patrick der Abräumer schon im ersten Spiel. So nun aber zum Spielverlauf.

In der 6. Minute flankte Marcello auf Daniel und schon stand es 1:0 für uns. Als vier Minuten später das 2:0 durch Tommi auf Vorlage von Daniel viel dachten einige Zuschauer schon an ein Schützenfest und gingen Bier holen. Die Hertha schöpfte aber neuem Mut als sie in der 25. Minute mit einem Konter nach Fehlpass den Anschlusstreffer markierten. In der 35. Minute wurde Daniel gefoult, das mit dem Mauer stellen ging im zu langsam und so schoss er den Freistoß an allen vorbei ins Tor.  Der Schiri war damit einverstanden und entschied auf Tor. Nach der Pause dauerte es bis zur 60. Minute als wir eine Ecke bekamen. Diese trat Cello direkt auf den Kopf von Maikel, der sich durchsetzte und zum 4:1 einnickte. Dann war auf beiden Seiten eigentlich nicht viel los, die drei Ergänzungsspieler kamen zum Einsatz und in der 82. Minute konnte Hertha nach einem Fehler von Danny zum 2:4 verkürzen. Aber Daniel und Tommi machten alle gegnerischen Hoffnungen zunichte und beendeten das Spiel so wie sie es begannen, nämlich jeder mit einem Tor. Erst Daniel auf Vorlage von Piero dann Tommy auf Vorlage von Daniel, so dass ein guter 6:2 Sieg heraussprang.

Beste Spieler: aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten nach Willis Meinung Tommy und aus Trainersicht Marcello heraus (denn es geht auch ohne quatschen)

Nächstes Spiel: Sonntag 16.3. 10.30 zu Hause gegen Nordring

Aufstellung: Klatt – Drescher, Brahimaj, Testone,P., –  Pfennigsdorf, - Buss, Münch, Testone,C. – Wenzel, Pohle, Diehle                          Res.:  Jensor, Danny, Kahmann

So hier nun der letzte Bericht aus der Hinrunde.

Der Gegner die Senioren vom SC Südwest hatten mit den Problemen zu kämpfen die wir auch schon erlebt hatten. Sie kamen mit gerade mal 9 Spielern und wurden trotz aller Bemühungen auch nicht mehr. Wir dagegen hatten nur eine Problemposition nämlich wir hatten keinen Torwart. Matti stellte sich als alter Handballer zur Verfügung und erhielt vor Spielbeginn noch einen Crashkurs in  Bezug auf Torwartregeln.

Schon 8 Minuten nach Anpfiff klingelte es zum 1:0 Daniel hatte Tommi bedient und der vollendete mit links. In der 15. Minute setzte sich Manne durch und bediente den mitgelaufenen Billy zum 2:0. Nur drei Minuten später gab es dann einen Doppelschlag von Daniel er verwertete innerhalb von 60 Sekunden die Vorlagen von Holli und Cello zum 3:0 und 4:0. Nach einer Ecke und einem Konter kamen sogar die Südwestler zu zwei Torchancen, hier zeichnete sich unser Matti aus. Bis zur 30. Minute hatte Daniel noch mindestens zweimal die Chance bei Läufen und 1:1 gegen den Torwart zu erhöhen aber diese Chancen ließ er kläglich aus. In der 30. Minute machte er aber nach Vorlage von Tommi das 5:0. Er wollte aber nicht nur den lupenreinen Hattrick, nein in der 37. Minute machte er seine vierte Bude in Folge auf Vorlage von Holli schoss er das 6:0. Den Halbzeitstand von 7:0 markierte dann Tommi auf Vorlage von Daniel in der 40. Minute

Der Gegner erschien sogar zur zweiten Hälfte und vorweg genommen er hielt durch bis zwei Minuten vor regulärem Spielende. Es fielen auch noch einige Tore dazu später. Billy hielt es nun gar nicht mehr auf seiner Liberoposition und überlief ein ums andere die jetzt mit Abseitsfalle spielenden Gäste. Piero schaltete sich zusehends ins Angriffsgeschehen ein und Patrick verteilte vorne die Bälle. Kompliment geht auch an den tapfer und ohne meckern spielenden Gegner. Die Torfolge war wie folgt in der zweiten Hälfte.

8:0 46. Minute Billy auf Vorlage vom Gegner nach dessen Anstoß

9:0 55. Minute Daniel auf Flanke von Tommi

9:1 58. Minute über die Seite des eingewechselten Jensor

10:1 62. Minute Daniel auf Vorlage von Cello

11:1 75. Minute Manne auf Vorlage von Tommi

12:1 80. Minute Manne auf Vorlage von Billy

13:1 87. Minute Tommi auf Vorlage von Patrick

So Männer dieser Sieg tat gut für die Seele ist aber kein Grund sich feiern zu lassen. Zum Trainingsbeginn am ersten Mittwoch im Februar werde ich euch alle erwarten. Es gibt viel zu tun packen wir es an.

Beste Spieler: Matti, Patrick, Piero

Nächstes Spiel: in der Vorbereitung, also am 16.2. 10.30 gegen die Füchse

Aufstellung: Radler – Kasche, Kahmann, Danny, –  Pfennigsdorf, Fichtner, -  Buss, Brahimaj, Klatt – Drescher, Wenzel                      Res.:  Jirci,

Beim Auswärtsspiel gegen die Amateure wurden wir wieder gerade mal voll. Die Testone Brüder mussten bei Mama 50. Geburtstag feiern (für mich übrigens verständlich), Daniel hatte dieses Spiel vergessen, Schiedi musste wieder Kinder hüten, Holli und Ruby mussten verletzt passen und Patrick war bei seinem Sohn zum Eishockey.  Da auch Jirci erst noch geweckt werden musste und später mit diversen Promillen Restalkohol ankam waren wir zum Anpfiff mal wieder nur 11. Dabei kamen Arthur zu seinem Comeback und Danny zu seinem ersten Spiel von Anfang an. Sogar Heino aus der 50er Mannschaft musste aushelfen.

Zum Spiel muss man sagen, dass die Amateure anfingen wie die Feuerwehr, (5 Euro ins Phrasenschwein) und unsere Spielhälfte komplett belagerten. Bis zur 15. Minute hatte Radler alle Hände voll zu tun das 0:1 zu verhindern. In der 15. Minute nach einem Fehler von Heino war es dann aber soweit. In der 30. Minute wurde die Abseitsfalle durch Gary aufgehoben und es stand 0:2. Keine 5 Minuten später kam es wieder zu unserer Schwäche einfach ab durch die Mitte ohne Gegenwehr 0:3. In der 40. Minute spielten wir mal einen Angriff wurden aber zum 0:4 ausgekontert.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, Fehler von Heino und in der 50. Minute das 0:5. Jetzt kam etwas Ruhe ins Spiel, außer beim letzten Mann des Gegners, der hatte so viel Luft, dass er von der ersten Minute an nur am Erzählen war. Unglaublich dieser Typ. Selbst nachdem in der 70. Minute Kasche falsch stand und Jirci nur noch Foul spielen konnte, der fällige 11meter wurde klar eingemacht und eine Minute später nach Fehler von Jirci das 0:7 fiel, brabbelte der Typ immer noch mit seinen Mitspielern.  Als in der 75. Minute Jirci nach Vorarbeit von Gary unseren Ehrentreffer erzielte dachte ich der kriegt einen Herzkasper, so hatte er sich aufgeregt. Den Schlusspunkt setzte Kasche mit dem nächsten Fehler in der 85. Minute zum Endstand von 1:8

Bester Spieler: Radler mit brennenden Händen

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen SSC Südwest

Aufstellung: Radler – Drescher, Brahimaj, Kasche, –  Pfennigsdorf, Testone, P., -  Buss, Testone, M., Wenzel – Münch, Diehle            Res.:  Jirci, Klatt

Im Gegensatz zum Auswärtsspiel hatten wir gegen den Spitzenreiter und absoluten Favoriten unserer Staffel wieder eine volle Mannschaft mit zwei Ergänzungsspielern.

Nicht eingeschüchtert spielten wir gegen die Hanseaten zum Anfang gut mit. In der 10. Minute gab es dann aber eine 11m Entscheidung die nicht nur uns erstaunte sondern auch den Gegner. Dieser nahm das Geschenk zum 0:1 aber dankend an. Beim 0:2 hatte dann Radli seinen Geschenketag. Geht er mit beiden Händen an die Flanke hat er sie. So aber fiel der Ball dem Stürmer vor die Füße und es stand 0:2. Da wollte der Schiri sich nicht lumpen lassen und ließ gleich noch ein Geschenk hinterher wandern. Er übersah das klare Abseits welches in der 25. Minute zum 0:3 führte. Naja dachte sich Piero und legte noch ein Päckchen in der 31. Minute zum 0:4 nach. Nur 4 Minuten später dann ein reguläres und auch sehr schön herausgespielte Tor zum 0:5. In der 36. Minute dann wieder mal ein Abseitstor zum 0:6. Aber auch wir konnten Tore schießen, nämlich in der 43. Minute zum 1:6 Halbzeitstand durch Daniel nach Vorlage von Tommi

Etwas geknickt und stinksauer auf den Schiri gings in die Kabine. Aufbauarbeit war angesagt. Die zweite Hälfte ging dann gut los. In der 63. Minute machte Piero seinen Fehler wieder gut und verkürzte nach Vorarbeit von Cello in der 63. Minute auf 2:6. In der 65. und  83. Minute machte dann jeweils Dr.Escher zwei Fehler die zu den letzten Gegentoren und dem Endstand von 2:8 führten

Bester Spieler: Radler trotz des einen Fehlers

Nächstes Spiel:  auswärts gegen Berliner Amateure

Aufstellung: Waschke – Drescher, Brahimaj, Kasche – Jirci, Maikel, Testone, P., – Wenzel, Diehle, Testone,M.   Res.: ohne

Für dieses Spiel bei der starken VSG Altglienicke kann man eigentlich keinen Bericht abgeben, aber da auch hier gespielt wurde muss es wohl sein.

An einem Samstagnachmittag keine komplette Mannschaft zu bekommen ist schon fraglich. Aber was soll man machen Verletzte wie Manne und Matti, fehlen berechtigt, andere mussten arbeiten oder Geburtstag feiern. Also musste sogar der Trainer mit seinen 56 Jahren in den Kasten. Es wurde die Devise ausgegeben wir nehmen es als Trainingsspiel.

Zur Halbzeit stand es schon 0:3 aber wir spielten bis zum bitteren Schluss weiter und konnten durch eine fast perfekte Abseitsfalle und ein bisschen Glück unter einem zweistelligen Ergebnis bleiben. Am Ende stand ein 0:7 und die Erkenntnis, es geht auch bei so einem Spiel ohne Meckern.

Dank an alle die da waren

Beste Spieler: geschlossen Mannschaftsleistung

Nächstes Spiel: zu Hause gegen den Spitzenreiter Hansa 07

 

Aufstellung: Schiedig – Drescher, Brahimaj, Testone,P., –  Pfennigsdorf, Maikel -  Buss, Testone, M., Klatt – Wenzel, Diehle          Res.: Münch, Jirci

Im Heimspiel gegen Lichtenberg stellte sich ein starker Gegner bei uns ein. Trotz einiger Ausfälle hatten wir es geschafft wieder eine Mannschaft mit zwei Ergänzungsspielern aufzubringen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel. Nach 18 Minuten gab es dann einen langen Ball auf Daniel dieser im 1:1 gegen den letzten Mann. Ein leichtes Zupfen, ein Schrei, ein Fall und ein Pfiff. Den „absolut berechtigten“ Elfer nahm sich Daniel dann auch selbst und versenkte zum 1:0 für uns.

Einige Torchancen auf beiden Seiten bis zum Halbzeitpfiff aber keine Treffer.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einer Erlösung. Zwei Minuten gespielt und Daniel setzte sich durch, bediente Tommy und der musste nur noch den Fuß hinhalten und es stand 2:0 für uns. In der 67. Minute machte Drescher seinen einzigen Fehler im ganzen Spiel, der führte dann aber auch zum Gegentor. Aber nicht wie sonst üblich meckerten wir rum, sondern wurden vom fleißigen Billy angetrieben und immer wieder angetrieben. Man schmiss sich in Schüsse und bearbeite in der Defensive den Gegner mit Körperkontakt. Der Trainer war voll zufrieden mit der Arbeit auf dem Platz. Die wurde dann noch in der 87. Minute mit dem 3:1 durch Maikel auf Vorlage von Tommy gekrönt

Ja so macht Fussball Spaß das beste Spiel bis hierher.

Beste Spieler: geschlossen Mannschaftsleistung

Nächstes Spiel:  auswärts gegen VSG Altglienicke

 

Aufstellung: Schiedig – Hölzer, Münch, Kasche – Brahimaj, Pfennigsdorf -  Buss, Testone, M., Jirci – Wenzel, Maikel               Res.: Drescher, P.Testone, Klatt

Und schon wieder ein Bericht.:

Es gang zum zu Hause ungeschlagenen und ohne Gegentor vor uns stehenden BW Hohenschönhausen. Schiedi kam wenigstens zum Spiel aber leider kein Schiri, BW H stellte einen und wir wurden dafür bestraft, aber dazu später mehr.

Ohne zu Zögern gingen wir in dieses Spiel und nach einigem Abtasten waren wir auch mittendrin im Spiel. Nach 10. Minuten konnten wir sogar den Heimnimbus der starken Hohenschönhausener brechen. Billy flankte in die Mitte und Jirci besorgte das 1:0.

Das war dann für den Schiri dann wohl zu viel. Jede aber auch wirklich jede Angriffsbemühung durch uns wurde mit einem Abseitspfiff zunichte gemacht. Wohingegen die Blau Weißen stehen konnten wie sie wollten selbst bei 3-4 Meter war kein Pfiff zu hören. Schiedi konnte aber trotz der langen Spielpause glänzen und vereitelte bis zur 25. Minute einige klare Einschußmöglichkeiten. Aber in dieser Minute kassierten wir wie so oft den Ausgleich durch die Mitte.

Zur Halbzeitpause entschuldigte sich sogar der gegnerische Trainer bei uns für diese Schirileistung. Der Schiri war aber der Meinung seine Mannschaft muss gewinnen. Beim Spielaufbau durch uns foulte die gegnerische Zehn unseren Billy, ging dann Solo mit dem Ball Richtung Tor und machte das 2:1. Jeder auf dem Platz sah das vorherige Foulspiel nur der Schiri nicht.

 Wir gaben aber nicht auf und machten weiter Druck auf das gegnerische Tor leider gelang uns der Ausgleich nicht mehr. Dafür wurden wir dann in der 83. Minute über die rechte Seite zum 1:3 ausgekontert

Beste Spieler: Schiedig, Kasche, Pfenningsdorf, Buss

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen Lichtenberg

 

Aufstellung: Radler – Drescher, Münch, Kasche – Wenninger,R., Pfennigsdorf -  Buss, Brahimaj, Testone, M., – Wenzel, Diehle          Res.: Maikel, P.Testone

Im neuen Jahr der nächste Bericht.

IM Heimspiel gegen Mariendorf sollte der nächste Dreier folgen. Es  gab wieder viele Absagen aber die Mannschaft war gut bestellt. Schiedi wurde wieder durch Radler ersetzt und vorne sollte Daniel für Furore sorgen.

Schon nach einer viertel Stunde flankte Billy und Manne besorgte das 1:0. Und es ging weiter nach vorne, in der 20. Minute erzielte Tommy das 2:0 nach guter Vorarbeit von Cello. Hinten standen wir gut und nach vorne hatten wir noch einige Torszenen, aber Daniel war im Kopf nicht frei. So dauerte es bis zur 43. Minute bis Manne nach Vorarbeit des eingewechselten Piero zum 3:0 einschoss. Leider hatten wir vorher unseren nächsten Verletzten zu beklagen. Ruby musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss raus.

Endlich mal eine ruhige Halbzeitpause. Aber die zweite Halbzeit war dann schon komisch. Nicht wir bestimmten das Spiel sondern Mariendorf legte auf einmal los. In der 55. Minute nach einem Freistoß und dem einzigen Fehler von Radleri fiel das 1:3. In der 75. Minute kamen dann weder Gary noch Kasche oder der leider konditionell abbauende Holli in den Zweikampf und der Gegner schloss nach diesem Solo durch die Mitte zum 2:3 ab. Die Krönung kam dann in der 80. Minute, als der als schussstark bekannte Kaschinger einen Abstoß direkt zum Gegner knapp hinter der Strafraumgrenze brachte. Der fackelte nicht lange und schob zum 3:3 Endstand ein.

 

Ja meine Herren so ein Spiel dauert eben 90 und nicht 45 Minuten.

Beste Spieler: Drescher, Kasche, Wenninger, Buss

Nächstes Spiel:  auswärts gegen BW Hohenschönhausen

 

Aufstellung: Radler – Hölzer, Münch, Testone, P., – Kasche, Pfennigsdorf -  Buss, Testone, M., Klatt – Wenzel, Diehle              Res.: Wenninger, R.

So nun geht es auch gleich weiter mit den Spielberichten.  Heute der von unserem Heimspiel gegen Schöneberg.

Leider wird es nicht besser mit den Ausfällen. Wir hatten für dieses Spiel gegen die ungeschlagenen Schöneberger nur einen Ersatzspieler. Schiedi konnte oder wollte mal wieder nicht, Maikel verletzt, Patti beim Eishockey mit Sohnemann, Drescher arbeiten u.s.w..

Schöneberg kam mit einigen Ex-Spielern unserer eigenen Ersten. Und wir begannen sehr zurückhaltend. Radli konnte aber die Druckphase des Gegners einige Male entschärfen und Manne führte die Mannschaft hervorragend. In der 37. Minute konnte er sogar seinem Bewacher entwischen, flankte und Tommi netzte zum 1:0 für uns ein.

So gings dann auch in die zweite Hälfte, das Spiel wogte hin und her, aber so richtige Torchancen hatte keiner. Aber leider mussten wir unseren einzigen Ersatzspieler ja schon nach 20 Minuten für den völlig ausgepumpten Jensor bringen und unsere Luft wurde knapp. In der 86. Minute gabs einen Freistoß aus 35 Metern für die Gäste. Der Hammer flog gegen die Latte und der Abpraller genau vor die Füße des Mittelstürmers, ohne Probleme zum 1:1. Mit diesem 1:1 hätten wir gut leben können, aber leider wurde Piero in der 88. Minute auf der Torauslinie ausgetanzt ohne richtige Gegenwehr schob der Gegner dann ins kurze Eck zum 1:2 ein. Eine Chance hatten wir noch aber die wurde vergeben.

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung (bestes Spiel bis hier) mit kleinen Abstrichen bei Piero, Cello und Daniel

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen Mariendorf

 

Aufstellung: Radler– Drescher, Wenninger, R., Testone, P., – Kasche, Pfennigsdorf -  Buss, Testone, M., Wenzel – Münch, Maikel          Res.: J.Hölzer, Klatt, Schröder

Liebe Leute, leider hatte ich eine eile Sendepause und wurde schon schief angeguckt, werde mich aber bemühen während der Winterpause die Berichte nachzureichen. Heute also der von unserem ersten Heimspiel gegen BW Spandau.

Als erstes hatten wir mal wieder mit Verletzten und Absagen zu tun unter anderem entwickelt sich Schiedi immer mehr zum Risikofaktor bei der Aufstellung. Diesmal kam zum Glück unser Radler und stellte sich zwischen die Pfosten.

Wir wollten gegen den Tabellenletzten unseren ersten Sieg und schworen uns in der Kabine ein. Aber es kam ganz anders. In der dritten Minute war Piero nicht im Bilde und schon lagen wir 0:1 hinten. In der Folgezeit war es ein Spiel auf ein Tor. Spandau machte hinten dicht und lauerte auf Konter. Und wir vergaben bis zur 35. Minute Chance um Chance, allein Holli hätte mindestens zwei Tore machen müssen. Auch in der 40. Minute dann eine Großchance durch Maikel aber er vergab aus 4 Metern. Also mit Rückstand in die Pause

In der 55. Minute hatte Holli dann mal eine gute Idee, setzte Maikel ein und ihm gelang endlich der schon längst fällige Ausgleich zum 1:1. Wir wollten aber unbedingt gewinnen und gaben nicht nach. In der 85. Minute ließ Ruby einen Freistoß in den Strafraum fliegen und der eingewechselte, da eigentlich verletzte Matti bekam die Pille zum 2:1 über die Linie. Allen fiel ein Stein vom Herzen, als der Schiri abpfiff.

Beste Spieler: Gary, Manne, Matti

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen Schöneberg

Spielbericht

Aufstellung: Schiedig – Drescher, Brahimaj, Pfennigsdorf – Pohle -  Buss, M. Testone, Klatt – Maikel, Wenzel, Münch          Res.: J.Hölzer

Liebe Leute hier der nächste Bericht. Diesmal nur verkürzt, da ich selbst nicht dabei war-

Es  ging zur SG Nordring. Thomas hatte schon vor dem Spiel alle Hände voll zu tun und die Drähte glühten auf der Suche nach einem Torwart. Schiedi sollte für die Arbeit einen Erste Hilfe Kurs machen, Spuli war bei der Pyronale, Pepper nicht erreichbar genau wie Olli. Also wenn alle Stricke reißen ruft der Trainer Manolo an. Der war auch bereit zu kommen aber schon fast im Auto bei Manne rief Schiedi an und er kam doch noch.Zum Spiel gabs die Erkenntnisse vom Co Thomas. In der 16. Minute ein Fehler von Marcello und es stand 0:1. Billy gab aber nicht auf und führte von hinten heraus Regie. Nach einer halben Stunde bediente er Maikel und es stand 1:1.In der zweiten Hälfte war es ein offenes Spiel. In der 56. Minute bediente dann Pelle wieder Maikel und wir gingen 2:1 in Führung. Dann kam leider der negative Einfluss in diesem Spiel. Billy bis hierher in sehr guter Verfassung und mit einem guten Spiel gerieten er und der Schiri in der 70. Minute aneinander. Was eine Kartenfolge von gelb auf gelb/rot bis ganz rot zu Folge hatte.Dies wurde bis heute Mannschaftsintern geregelt und Billy ist zur Zeit besser als vorher, vor allem beim Training.In der 88. Minute fingen wir uns nach einem Konter das 2:2. Damit hatte der Schiri aber noch nicht genug. Bei einem Zweikampf, wo der Gegner vor Schwäche umfiel wurde in der 95. Minute auf Freistoß gegen uns entschieden. Der Freistoß wurde unhaltbar zum 3:2 Endstand eingenagelt. Ja gegen einen mehr und den Schiri ist immer schwer zu gewinnen.

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung

Nächstes Spiel:  zu Hause gegen BW Spandau

 

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: Schiedig – P.Testone, Münch, Kasche – Pohle, Pfennigsdorf- M. Testone, Brahimaj, R. Wenninger – Wenzel, Düse            Res.: Panov, Jiri, Maikel, J.Hölzer

Sorry liebe Leute aber der Job war in letzter Zeit sehr intensiv und zeitaufwendig, aber nach den bösen Blicken unseres Redakteurs werde ich heute mal anfangen die Spielberichte nach zu reichen.

Zum ersten Auswärtsspiel ging’s zur Hertha nach Zehlendorf. Auf dem Papier eigentlich eine leichte Aufgabe und unsere Auf- und Einstellung war hervorragend. Der Spielverlauf war auch wie im Pokalspiel gegen Kladow. In der 12. Minute gab’s einen Freistoß von „Billy“ diesen konnte der Torwart nicht festhalten und „Düse“ staubte zum 1:0 für uns ab. Jetzt sollte eigentlich alles in der richtigen Bahn laufen dachten alle. Aber in der 34. Minute wurde ein Fehlpass von Patrick erlaufen, geflankt und plötzlich stand es 1:1. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und wir konnten uns neu sammeln.

Mit neuem Mut ging’s also in die zweite Hälfte. Keine 5 Minuten und ein eher harmloser flacher Ball ungefähr 2 Meter an „Holli“, der unbeweglich wie eine Fahnenstange stehen blieb, vorbeigespielt „Schniedel“ nicht aus dem Tor kam und der schnellere Stürmer dankbar zum 2:1 einklinkte.

In der 60. Minute kam dann auch noch die Fehlentscheidung des Tages zum Vorschein der eher unsichere Schiri konnte auch ein 3 Meter Abseits nicht erkennen und es stand 1:3.

Dies war aber leider noch nicht das Ende der Fahnenstange. Nach einer Flanke gingen „Patrick“ und der Mittelstürmer beide per Flugkopfball zum Ball und der Schiri entschied für alle unverständlich auf Elfmeter. Dieser wurde nun in der 70. Minute zum 4:1 für Zehlendorf sicher verwandelt.

Unser „Schiedi“ konnte nicht umhin dem Schiri jetzt mal seine Meinung über seine Entscheidungen mitzuteilen. Obwohl keine Beleidigung vorlag musste „Schniedel“ mit gelb-rot vom Platz. „Billy“ hielt den Kasten in den letzten 20 Minuten dann sauber. Wir hatten aber dann keine Lust und Moral mehr dagegen zu halten.

 

Beste Spieler: Schiedi, Patrick und Gary

Nächstes Spiel: auswärts bei SG Nordring

Spielberichte der Senioren

Aufstellung: ••••ferzz

 – P.Testone, Münch, Klatt – R.Wenninger, Pfennigsdorf- Buss, Brahimaj, M.Testone – Wenzel, Düse            Res.: Panov, Hölzer, Fichtner

Am Sonntag war es dann endlich soweit, Saisonauftakt mit einem Heimspiel im Pokal gegen die Sportfreunde aus Kladow. Eine Stunde früher als gewohnt war Spielbeginn und wir waren gewarnt, schließlich hatten sie ihr erstes Punktspiel mit 7:2 bei Schmöckwitz gewonnen.

Obwohl wir über die drei Testspiele lieber den Mantel des Vergessens legen wollen mussten wir gleich im ersten Spiel auf einige Akteure verzichten. Manne unser Kapitano schwor die Mannschaft schon vor dem Spiel ein und so waren auch alle heiß wieder soweit zu kommen wie im letzten Jahr.

Obwohl wie gesagt einige Spieler fehlten und einige auf Positionen spielten, die Ihnen nicht so liegen spielten wir doch von Anfang an sehr guten KombinationsfussbalI und hatten auch gleich in der 5. Minute den ersten Jubel zu verzeichnen. „Billy“ heute in der 10er Position schlug von rechts einen langen Ball direkt auf unseren Rückkehrer „Daniel Düsentrieb“, dieser verwandelte mit seiner ersten Ballberührung und einem trockenen Linksschuss zum 1:0.

Aus unerfindlichen Gründen und dass obwohl wir den Gegner permanent unter Druck gesetzt hatten mussten einige Spieler mal wieder mit ihrem unmöglichen Gemeckere anfangen. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte es schon 2 oder 3 Null stehen können, da vom Gegner nur Fernschüsse der ungefährlichsten Art auf das von unserem Pokaltorwart gehütete Tor kamen.

Und so kam was kommen musste, eine eher harmlose Flanke zum Rand des 16er konnte durch einen der beiden gegnerischen Stürmer so abgefälscht werden, dass er über •••• ferzzunhaltbar ins lange Eck zum Ausgleich fiel. Hier war „Ruby“ eine Sekunde zu langsam. Jetzt musste ferzz•••• sein ganzes Können aufbieten und noch zweimal vor den herannahenden Stürmern retten. Also erst mal mit einem 1:1 zur Pause und durchatmen.

Zur zweiten Halbzeit hatten wir unser wieder gefangen und spielten so wie zu Beginn des Spiels. Mehrere Torchancen wurden aber durch uns nicht genutzt und ein glasklares Handspiel im Strafraum wurde für uns leider vom ansonsten sehr guten Schiri nicht gegeben. Zu diesem Zeitpunkt die Führung und ich glaube wir hätten gewonnen. So aber wurde der gegnerische defensive Mann immer stärker und nahm in der  75. Minute den Ball in der eigenen Hälfte an, marschierte in unsere Hälfte, der angreifende „Gary“ wurde mit einem Sohlenzieher vernascht, „Ruby“ konnte sich nicht entscheiden anzugreifen und wurde dann mit dem gleichen Trick vernascht. Jetzt war der Weg frei zu unserem Tor und er schickte „••••ferzz“ in die andere Ecke.

„Matti“, der heute einige Schwierigkeiten im Spielaufbau hatte, wurde nun gegen den endlich genesenen „Oleg“ ersetzt. Wir erspielten uns auch noch bis zum Schlusspfiff zwei drei Chancen aber der Ausgleich wollte nicht gelingen. Da der Trainer immer noch auf eine Verlängerung hoffte, wurden die Reserveleute „Jensor“ und „Heino“ nicht eingesetzt, ich bedanke mich hier aber nochmals für ihr Engagement an der Seitenlinie.

Beste Spieler: ••••ferzz, Piero, Manne und Billy

Nächsten Sonntag: 12.15 Uhr auswärts bei Hertha Zehlendorf

Geschäftsführer

Frank Spuhl

frank@spvgg-tiergarten.de

 

Geschäftsstelle

SpVgg Tiergarten 58 e.V.
Lesser-Ury-Weg 11
10557 Berlin

 

 Donnerstag

17:30 - 19:30 Uhr

Telefon: 0175 - 66 75 757

 

Jugendkoordination

Sven Fervers

Montag und Donnerstag

17:00 - 19:00 Uhr

Telefon: 0179 - 10 54 189

 

sven.fervers@spvgg-tiergarten.de

 

 

Kinderschutzbeauftragte

Olga Schesler

olga.schesler@spvgg-tiergarten.de

 

 

Datenschutzbeauftragter

Robert Bartsch

 

 

Für weitere Fragen können Sie gern mit uns Kontakt aufnehmen!

 

Berliner Fußball-Verband e.V.

Partner & Sponsoren

Ein Verein lebt durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren. Das ist auch bei der SpVgg Tiergarten 58 e.V. nicht anders. Wir suchen weiterhin nach Unterstützung für unseren Verein. Lernen Sie unsere Partner kennen und erfahren Sie, wie Sie Sponsor werden können.

Mehr dazu auf der Seite Partner & Sponsoren.



Druckversion | Sitemap
© SpVgg Tiergarten 1958 e.V.